Rückkehr zur 3-G-Regelung

Mit der aktuellen Version seines Hygiene-Konzepts kehrt der SB NRW zur 3-G-Regelung zurück:

Personen, die weder als genesen oder geimpft gelten noch über einen aktuell gültigen Testnachweis verfügen (Antigen-Schnelltest max. 24 Std. alt; PCR-Test max. 48 Std. alt), dürfen das Turnierareal nicht betreten und an keinen Partien teilnehmen (3G-Regel). Eine Ausnahme gilt für Schülerinnen und Schüler bis einschließlich 17 Jahren.
Die Nachweise sind von den für die Sportstätten verantwortlichen Personen zu kontrollieren.

Hygienekonzept des SB NRW (Stand: 02.03.2022)

Dies gilt ab sofort auch für alle Wettbewerbe des SBBL.

Dr. Marius Fränzel
1. Spielleiter

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Rückkehr zur 3-G-Regelung

Neuansetzungen in der Viererliga

In der Viererliga werden folgende Neuansetzungen vorgenommen:

  • Gruppe 2
    • Runde 3:
      • Sfr. Vonkeln B – SW Remscheid B auf den 01.05.2022, 10:00 Uhr.
    • Runde 4:
      • SW Remscheid B – SG Solingen A auf den 20.03.2022, 10:00 Uhr.
  • Gruppe 3
    • Runde 3:
      • SC Solingen 1928 – BSW auf den 01.05.2022, 10:00 Uhr.
      • SG Solingen B – Mettmann-Sport B auf den 01.05.2022, 10:00 Uhr.
    • Runde 4:
      • Velberter SG – SG Solingen B auf den 20.03.2022, 10:00 Uhr.

Für alle diese Termine gilt: Alle Begegnungen können durch Vereinbarung der Vereine untereinander und mit Zustimmung des Spielleiters individuell verlegt werden.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Neuansetzungen in der Viererliga

Neuansetzung ausgefallener Mannschaftskämpfe

Um eine einigermaßen erträgliche Neuansetzung der wegen Corona ausgefallenen Mannschaftskämpfe möglich zu machen, werden die letzten beiden Runden der 1. Bezirksliga neu terminiert:

  • Runde 8 auf den 29.05.2022; Sondertermin für die ESG am 22.05.2022.
  • Runde 9 auf den 12.06.2022.

Folgende ausgefallene Begegnungen werden wie folgt neu terminiert:

  • Runde 4
    • SG Solingen 6 vs. OTV auf den 08.05.2022.
    • BSW 4 vs. SC Solingen 1928 auf den 08.05.2022.
  • Runde 5
    • SC Solingen 1928 vs. SG Solingen VI auf den 24.04.2022.
  • Runde 6
    • SC Solingen 1928 vs. Mettmann-Sport auf den 10.04.2022.

Für alle Termine gilt: Alle Begegnungen außer denen der letzten Runde können durch Vereinbarung der Vereine untereinander und mit Zustimmung des Spielleiters individuell verlegt werden. Die Begegnungen der vorletzten Runde können nur vorverlegt werden.

Die Termine sind bereits im NRW-Portal eingetragen.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Neuansetzung ausgefallener Mannschaftskämpfe

Ende der Corona-Verlegungsregelung

Das Recht der Vereine, einseitig die Verlegung eines Mannschaftkampfes vom Spielleiter zu verlangen, gilt nur noch für Mannschaftskämpfe, die bis zum 28. Februar 2022 angesetzt sind. Mannschaftskämpfe, die ab dem 1. März 2022 angesetzt sind, können natürlich auch weiterhin, wie gewohnt, gemäß der Ausschreibung und BTO NRW 12 verlegt werden.

Es besteht auch weiterhin die Möglichkeit, Kämpfe wegen der Corona-Einschränkungen rechtzeitig abzusagen (0:8-Wertung), ohne dass ein Bußgeld verhängt wird.

Die bislang aufgrund der veränderten Regelung unbestimmt verlegten Begegnungen werden in Kürze neu angesetzt. Weitere Informationen dazu folgen.

Dr. Marius Fränzel
1. Spielleiter

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Ende der Corona-Verlegungsregelung

Wolfgang Steinbach gewinnt die Einzelmeisterschaft

Am vergangenen Samstag ging die Einzelmeisterschaft des Schachbezirks Bergisch-Land erfolgreich zu Ende, zu der sich 22 Spieler gemeldet hatten, eine Zahl, die zeigt, dass auch in Zeiten von Online-Schachangeboten der Wunsch nach Schach am Brett ungebrochen ist.

Während des gesamten Turniers hing wie ein Damocles-Schwert die Drohung in der Luft, dass aufgrund von steigenden Inzidenzen das Turnier abgebrochen oder zumindest unterbrochen werden müsste. Nahezu jede Runde wurde unter anderen Hygienemaßnahmen gespielt: 3G, 2G, 2G+, Booster-Impfung, mit/ohne Maske. Der eine oder andere Spieler ist zwar nach eigener Risikobetrachtung vom Turnier zurückgetreten, doch die meisten Spieler haben das Turnier beendet.

Vor der letzten Runde hatten noch viele Spieler Aussichten auf die vier Qualifikationsplätze für die Verbandseinzelmeisterschaft, die vor Ostern bei der Schachgesellschaft Solingen ausgetragen wird. Nicht nur bis zur letzten Runde war unklar, wer die Einzelmeisterschaft gewinnen würde, sondern buchstäblich die allerletzte Partie des Turniers zwischen Wolfgang Steinbach und Ewald Fichtner sollte darüber entscheiden. Ein Unentschieden hätte Wolfgang Steinbach für die Qualifikation gereicht, jedoch nicht Ewald Fichtner, so dass dieser trotz leicht schlechterer Stellung ein Remis-Angebot ablehnte. Beim Versuch, die Partie zu gewinnen, verschlechterte sich seine Stellung zusehends, so dass es nun Wofgang Steinbach war, der das Remis-Angebot von Ewald Fichtner ablehnte. Nun ging es nicht mehr um die Qualifikation, sondern um die Meisterschaft.

Mit dem Sieg über Ewald Fichtner schob sich Wolfgang Steinbach (SG Solingen), der unglücklich mit einem Remis in das Turnier startete, mit 5½/7 Punkten dank der leicht besseren dritten Feinwertung am punktgleichen Dr. Hajo Boschek (SG Solingen) vorbei, der damit auf den zweiten Platz landetet.

Den dritten Qualifikationsplatz konnte sich Axel Freiknecht (Bahn-SC Wuppertal) mit 5/7 Punkten sichern, vor Ulrich Waagener (SW Remscheid) mit ebenfalls 5/7 Punkten, dem ein Remis in der letzten Runde gegen den frisch gekürten U14-Verbandsmeister Merlin Mänken für die Qualifikation reichte. Auch hier entschied erst die dritte Feinwertung über Platz drei und vier.

Wir gratulieren Wolfgang Steinbach herzlich zum nach 48 Jahren wiederholten Gewinn der SBBL-Meisterschaft und wünschen ihm sowie Dr. Hajo Boschek, Axel Freiknecht und Ulrich Waagener viel Erfolg bei der Verbandseinzelmeisterschaft im April.

Thomas Falk
2. Spielleiter

Zur Seite der Einzelmeisterschaft

Veröffentlicht unter Spielbetrieb | Ein Kommentar

NSV-Blitz-Einzel: Jens Nebel und Torsten Werbeck qualifizieren sich für NRW-Blitz-Einzel

Torsten Werbeck (links) und Jens Nebel (hinten mitte) bei der Siegerehrung der NSV-Blitz-EM 2022 in Kevelaer.
Vorne der alte und neue NSV-Blitzmeister Marcel Harff und in der 2. Reihe rechts Vizemeister Eugen Heinert.

Drei Vertreter des Schachbezirks Bergisch-Land, Jens Nebel, Torsten Werbeck und Ewald Fichtner, reisten am Samstag ins niederrheinische Kevelaer, um zusammen mit zwölf Spielern aus anderen Bezirken die Meisterschaft im Verbandseinzelblitz auszutragen.

Nach fünfzehn Runden standen die vier Qualifikanten für NRW fest, darunter zwei aus  dem Bezirk Bergisch-Land: Hinter Marcel Harff, der seinen Titel verteidigen konnte, und Eugen Heinert platzierte sich Jens Nebel (Velberter SG) mit nur einem halben Punkt Abstand souverän mit 9½/14 Punkten auf Platz 3.

Nach einem mäßigen Start konnte Torsten Werbeck (Elberfelder SG) in der zweiten Hälfte des Turnieres, in der er keine Partie mehr verlor, zur Spitzengruppe aufschließen und landete so mit 8½/14 Punkten auf dem vierten Platz. Er wiederholte damit seine Platzierung von 2020.

Damit qualifizieren sich Jens Nebel und Torsten Werbeck für den NRW-Einzelblitz im März. Wir gratulieren ihnen herzlich und wünschen viel Glück.

Der dritte Vertreter des Schachbezirks Bergisch-Land, Ewald Fichtner (SG Solingen), landete mit 7½/14 Punkten auf dem siebten Platz.

Thomas Falk
2. Spielleiter

Zur Ergebnisseite beim NSV

Veröffentlicht unter Spielbetrieb | Kommentare deaktiviert für NSV-Blitz-Einzel: Jens Nebel und Torsten Werbeck qualifizieren sich für NRW-Blitz-Einzel

Spieler für den NSV-Einzelpokal gesucht

Wegen der pandemischen Lage konnte der Einzelpokal des Schachbezirks Bergisch-Land im Jahr 2021 nicht ausgetragen werden. Es wurden daher keine Qualifikanten für den Einzelpokal auf Verbandsebene ermittelt.

Wir rufen daher Schachspieler im SBBL mit einer DWZ größer 1800 und mit  Interesse an der Teilnahme am Einzelpokal des Niederrheinischen Schachverbandes auf, sich bis zum Sonntag, dem 30. Januar 2022 beim 2. Spielleiter per E-Mail zu melden. Die beiden Startplätze des SBBL im NSV-Pokal werden unter den Interessierten ausgelost.

Thomas Falk
2. Spielleiter

Veröffentlicht unter Spielbetrieb | Kommentare deaktiviert für Spieler für den NSV-Einzelpokal gesucht

Vier Niederrhein-Titel für Schachjugend Bergisch-Land

Dank eines strengen Hygienekonzepts konnten vom 02.–06.01.2022 die Einzelmeisterschaften der Schachjugend Niederrhein in Kranenburg trotz der Coronapandemie durchgeführt werden. Auch wenn es naturgemäß einige Ausfälle gab und auch 3 SJBL-Akteure das Turnier aufgrund positiver Tests bzw. als Kontaktpersonen abbrechen mussten, verlief die Meisterschaft unter bewährter Führung von Dennis Aengenheister und Wolfgang de Cauter nahezu reibungslos und für die Spielerinnen und Spieler aus Bergisch-Land sehr erfolgreich. Bei den sieben ausgetragenen Turnieren ging gleich viermal der Turniersiege nach Bergisch-Land. Dabei untermauerten insbesondere die Mädchen den Ruf unseres Bezirks als Talentschmiede in der weiblichen Jugend.

Die jüngste Teilnehmerin aus Bergisch Land, Diya Dhanasekaran Meenambigai (SG Solingen) konnte sich in der U12w mit der perfekten Bilanz von 6/6 ihren ersten Niederrhein-Titel und das Ticket zur NRW-Meisterschaft in den Osterferien sichern. Genauso stark präsentierte sich Arwen Steinhaus (SV Wermelskirchen) in der U14w, die sie bei ihrer ersten Teilnahme auf Verbandsebene überhaupt mit ebenfalls makellosen 4/4 für sich entscheiden konnte. In dieser Altersklasse wäre vermutlich sogar ein SJBL-Doppelsieg möglich gewesen, doch die topgesetzte Bezirksmeisterin Sarah Fetahovic wurde leider durch einen positiven Test ausgebremst.

Bei ihrer letzten Jugend-Niederrhein-Meisterschaft gab es zudem ein Happy End für Daria Herbertz (SW Remscheid). In der auf 2 Spielerinnen reduzierten U18w konnte sie sich nach zwei Remisen in den Turnierpartien im Stichkampf mit 2:0 gegen Lailah de Cauter durchsetzen und machte das Titel-Triple unserer Mädchen perfekt.  

Für den vierten Titelgewinn unseres Bezirks sorgte Merlin Mänken (Elberfelder SG) in der U14. Er blieb ungeschlagen, gab nur zwei Remisen ab und konnte sich mit 6/7 nach einem spannenden und ausgeglichenen Stichkampf mit 3:2 gegen Niels Fietz seine erste Verbandsmeisterschaft sichern. Ein starkes Turnier spielte auch Ferdinand Schneider (SG Solingen), der erst durch eine Niederlage in der Schlussrunde die Bronzemedaille verpasste und mit 4½/7 Vierter wurde. Batuhan Gülcan (SG Solingen) landete mit 3½/7 auf einem soliden 7. Platz.  

Ebenfalls auf eine solide 50%-Bilanz kam Nils Hülsmann (SW Remscheid) mit 3½/7, was in der U18 für Platz 11 reichte. Hier musste Bezirksmeister Sebastian Hahner (SG Solingen) leider ebenfalls das Turnier abbrechen.  

Den einzigen kleinen Wermutstropfen in der exzellenten SJBL-Bilanz bildete die letzte Runde des U16-Turniers. Dort lagen nach einem starken Turnier Oskar Feldhammer (BSW) mit 5/6 vor Dominik Hirsch (ESG) mit 4½ Zählern in Führung, verloren dann aber beide ihre Partien der Schlussrunde. Dadurch fiel Dominik auf den 5. Platz zurück, während Oskar auf dem geteilten 2. – 4. Platz in einen Dreierstichkampf um den zweiten Qualifikationsplatz musste. Hier wurde er Zweiter und verpasste so als Gesamtdritter denkbar knapp die Qualifikation zur NRW-Meisterschaft. Dennoch zeigten die SJBL-Vertreter auch hier eine sehr beachtliche Vorstellung, die durch den 8. Platz von David Siegler (SF Vonkeln) mit 3½/7 noch abgerundet wurde.  

Die Schachjugend Bergisch-Land gratuliert allen Teilnehmern zu ihrem tollen Turnier und wünscht unseren vier Verbandsmeistern viel Erfolg bei den NRW-Meisterschaften, die dann im April erneut in Kranenburg ausgetragen werden.

Oliver Kniest
Jugendwart  

Ergebnisse/Tabellen: http://www.schachjugend-niederrhein.de/index.php/einzelmeisterschaften/2021-2022/u18

Veröffentlicht unter Schachjugend | Kommentare deaktiviert für Vier Niederrhein-Titel für Schachjugend Bergisch-Land

Ergänzung zu 2G+: Maskenpflicht entfällt

Aufgrund einer Rückfrage des LSB beim Land NRW hat der SB NRW erneut sein Hygiene-Konzept angepasst: Ab sofort entfällt die Maskenpflicht am Brett.

Dr. Marius Fränzel
1. Spielleiter

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentare deaktiviert für Ergänzung zu 2G+: Maskenpflicht entfällt

Ab sofort gilt auch beim Schach 2G+

Der Schachbund NRW hat im Bestreben, den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten, sein Hygienekonzept an die neue Corona-Schutzverordnung angepasst. Das bedeutet, dass ab sofort für alle Veranstaltungen des Schachbezirks Bergisch-Land die 2G+-Regel gilt:

Personen, die nicht als genesen oder geimpft gelten und nicht über einen aktuell gültigen Testnachweis verfügen (Antigen-Schnelltest max. 24 Std. alt; PCR-Test max. 48 Std. alt), dürfen das Turnierareal nicht betreten und an keinen Partien teilnehmen.

Für die Umsetzung und Kontrolle dieser Maßnahmen sind die gastgebenden Vereine in enger Kooperation mit den jeweiligen Mannschaftsführern verantwortlich. Ein entsprechender Beschluss für den Spielbereich des Niederrheinischen Schachverbandes hat mich noch nicht erreicht, ich gehe aber davon aus, dass man auch hier dem aktualisierten Hygienekonzept folgt.

Ausnahmen (etwa für Schulkinder oder Personen, die aufgrund medizinischer Indikation nicht geimpft werden können, etc.) und weitere Details bitte ich direkt dem Hygiene-Konzept des Schachbundes NRW zu entnehmen.

Für Rückfragen stehe ich wie immer gerne zur Verfügung.

Dr. Marius Fränzel
1. Spielleiter

Veröffentlicht unter Spielbetrieb | Kommentare deaktiviert für Ab sofort gilt auch beim Schach 2G+