EM

Ausschreibung zur SBBL-Bezirkseinzelmeisterschaft 2017/2018

Turnierart:Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5. Bei 5 bis 8 Teilnehmern wird ein Rundenturnier gespielt. Bei 9 bis 16 Teilnehmern werden fünf Runden Schweizer System gespielt. Bei mehr als 16 Teilnehmern werden sieben Runden Schweizer System gespielt. Die Auslosung erfolgt mit der aktuellen Version von Swiss-Chess.
Bedenkzeit:90 min./40 Züge + 30 min./Rest + 30 sec./Zug ab dem 1. Zug.
Termine:an den folgenden Samstagen jeweils um 14:00 Uhr:
Runde 1 am 09.09.2017
Runde 2 am 30.09.2017
Runde 3 am 14.10.2017
Runde 4 am 04.11.2017
Runde 5 am 02.12.2017
Runde 6 am 16.12.2017
Runde 7 am 20.01.2018

Bei Nichtantreten ohne begründete Abmeldung bei der Turnierleitung (cc: Spielleitung) bis spätestens 12:00 Uhr am jeweiligen Spieltag wird ein Bußgeld gegen den Spieler verhängt. Ein zweimaliges unbegründetes Fernbleiben vom Brett wird mit der Disqualifikation vom Turnier geahndet.
Spielort:Schachzentrum Solingen, Birkerstraße 31, 42651 Solingen
Anmeldung:Über die Anmeldeseite auf der Webseite des SBBL!
Anmeldeschluss ist der 07.09.2017, 23:59 Uhr!
Qualifikation:Die vier erstplatzierten Teilnehmer qualifizieren sich für die Einzelmeisterschaft des Niederrheinischen Schachverbandes 1901 e.V.
Die Qualifikationsplätze werden bei Punktgleichheit wie folgt ermittelt
1) Buchholzwertung (bzw. Sonneborn-Berger bei Rundenturnier),
2) direkter Vergleich,
3) verfeinerte Buchholzwertung (entfällt bei Rundenturnier),
4) Schwarzwertung,
5) Los.
Sonstiges:Die Partien können, abweichend zu den oben vorgegebenen Terminen, an einem individuell zwischen den Spieler ausgehandelten Termin und Ort, vorgespielt werden, wenn Gegner und Turnierleitung dem zustimmen. Der absagende Spieler muss im Regelfall zu seinem Gegner reisen. Der Spieler mit dem faktischen Heimrecht ist dafür verantwortlich, dass zum vereinbarten Spieltermin adäquates Spielmaterial und eine entsprechend der Ausschreibung eingestellte Uhr vorhanden sind. Der Spieler, der die Terminverschiebung angestrengt hat, meldet das Spielergebnis der Turnierleitung per E-Mail (cc: Spielleitung und Gegner) mit Scan/Foto der beidseitig unterschriebenen Notation spätestens am Folgetag.
Gemäß FIDE-Schachregel 6.7a) wird die Wartezeit auf 30 min festgelegt. Die Wartezeit beginnt mit dem Ingangsetzen der Uhr des Spielers mit den weißen Figuren, frühestens aber zu dem für die Partie festgesetzten beziehungsweise vereinbarten Zeitpunkt.
Gemäß der Ergänzung zur FIDE-Schachregel 11.3b) vom 17.09.2014 dürfen alle elektronischen Kommunikationsmittel (Mobiltelefone, Computer, Tabletts, etc.) nur vollständig ausgeschaltet in den Spielsaal mitgebracht werden dürfen. Dies gilt auch für Zuschauer und Spieler, die ihre Partie beendet haben. Diese Kommunikationsmittel dürfen von Spielern nicht am Körper getragen werden, sondern sind ausgeschaltet auf den Tisch zu legen oder in einer separaten Tasche, die nicht am Körper getragen werden darf, zu verstauen. Das Mitführen dieser Kommunikationsmitteln am Körper oder deren Benutzung, sowie Lebenszeichen der Kommunikationsmittel während der Partie führen unmittelbar zum Partieverlust.
Für weitere Regelungen vgl. die unten verlinkte Druckfassung der Ausschreibung!
Turnierleitung:2. Spielleiter: Thomas Falk, 0162-250 75 26, falk-thomas@gmx.de
Vor Ort: Dr. Marius Fränzel, 0179-976 18 73, marius@fraenzel.de
Rechtsmittelbelehrung: Gegen diese Ausschreibung ist unter Beachtung von Fristen, Formen und sonstigen Vorschriften von Ziffer 9 der Bundesturnierordnung des Schachbundes Nordrhein-Westfalen das Rechtsmittel des Protestes zum Bezirksausschuss zulässig.
Der Protest ist in 12-facher Ausfertigung an den Vorsitzenden des Spielausschusses des SBBL, Dr. Marius Fränzel, Fronhof 9, 42651 Solingen zu richten. Die Protestgebühr ist auf das Konto des Schachbezirks Bergisch-Land bei der Sparkasse HRV (IBAN: DE95 3345 0000 0026 2921 77) zu überweisen. Dem Rechtsmittel ist ein Zahlungsnachweis beizufügen.
Der Protest kann auch per E-Mail eingelegt werden an: marius@fraenzel.de. Die Übersendung der Unterlagen in einfacher Ausfertigung ist in diesem Fall ausreichend. Alle übrigen Form- und Fristvorschriften sind auch in diesem Fall zu beachten.
Änderungen vorbehalten.
Bei Abweichungen gilt die gedruckte Fassung.
Vollständige Ausschreibung als pdf zum Herunterladen.